Life LogoLIFE Projekt
"Grenzüberschreitender Schutz der Großtrappe in Mitteleuropa"Logo Natura 2000

Die Großtrappe (Otis tarda) zählt zu den schwersten flugfähigen Vogelarten der Welt. Sie ist eine in Österreich und Ungarn vorkommende, weltweit gefährdete Vogelart. Das Technische Büro für Biologie Mag. Dr. Rainer Raab betreut das Artenschutzprojekt Großtrappe seit mehr als 10 Jahren. Auf dieser Webseite finden Sie allgemeine Informationen zur Großtrappe, Projekte zum Schutz der Großtrappe sowie aktuelle Informationen zum LIFE Projekt Großtrappe.

Neuigkeiten

Sichtung eines besenderten Kaiseradlers durch Jozef Chavko

Diese eindrucksvollen Fotos wurden von Jozef Chavko von der Raptor Protection Slovakia (Ochrana dravcov na Slovensku) geschossen. Auf den Fotos ist ein Kaiseradler im zweiten Kalenderjahr zu sehen, der am 06.07.2018 vom TB Raab in den March-Thaya-Auen in Abstimmung mit DI Hans Jörg Damm, Direktor des Guts- und Forstbetriebs Wilfersdorf in der Stiftung Fürst Liechtenstein und dem Berufsjäger Stefan Weeks besendert wurde.
Der Vogel hat sich nach der Besenderung lange Zeit in Niederösterreich und Tschechien aufgehalten, wurde aber am 2. Und 3. Februar im Trappengebiet Parndorfer Platte – Heideboden gesichtet und fotografiert. Wir hoffen, dass auch dieser Vogel weiterhin viele wichtige Daten liefert, um mehr über den Einfluss vom Kaiseradler auf die Großtrappe herauszufinden und beide Arten erfolgreich zu schützen.

Weiterlesen …

Artikel über das MaGICLandscapes Projekt in der NÖN

Am 01.08.2018 erscheint ein interessanter Artikel über das MaGICLandscapes Projekt im Waldviertel in der NÖN.

NÖN-Artikel (pdf, 2853 kB)

Weiterlesen …

Artikel über den Goldschakal und die Gefahren für die Großtrappe im Kurier

Am 23.07.2018 erscheint ein interessanter Artikel über den Goldschakal und die damit zusammenhängende Gefahr für die Großtrappe.

Kurier Artikel (pdf, 88 KB)

Weiterlesen …

Artikel zum Jagd und Wildtiermanagement auf geschützten Flächen in Ungarn

Am 20.07.2018 erscheint ein Artikel über das Jagd und Wildtiermanagement auf geschützen Flächen im regelmäßig erscheinendem Newsletter des Kiskunság Nationalparks. Der Artikel befindet sich auf Seite 9 und ist auf ungarisch.

KNPD Newsletter (pdf, 7.324 KB)

Weiterlesen …

Trappen Nachwuchs im Marchfeld

Erfreulicherweise konnten heuer bereits zwei Hennen mit Nachwuchs im Marchfeld gesichtet werden. Landwirte im Marchfeld haben diese Jungtrappen gesichtet und Franz Josef Kovacs hat sie aus großer Entfernung von einem Hochstand aus fotografieren können.

Weiterlesen …

Life LogoLIFE Projekt
"Grenzüberschreitender Schutz der Großtrappe in Mitteleuropa"Logo Natura 2000

Zielsetzung


Die vier österreichischen und fünf ungarischen Projektteilgebiete.

Um an den großen Erfolg der beiden vorangegangenen österreichischen LIFE bzw. LIFE+ Projekte zum Schutz der Großtrappe anzuknüpfen, wurde nun ein weiteres vielversprechendes Großtrappen-Schutzprojekt ins Leben gerufen. Im Juli 2016 startete das bisher größte LIFE Projekt zum Schutz der Großtrappe in Mitteleuropa. Erstmalig setzen Österreich (AT) und Ungarn (HU) in grenzüberschreitender Zusammenarbeit Maßnahmen, um die Erhaltung dieser außergewöhnlichen Vögel sicherzustellen. Dafür werden im Besonderen Maßnahmen gesetzt, die den Lebensraum verbessern und die Gefahr einer Leitungskollision – die bislang häufigste unnatürliche Todesursache - durch das Erdverkabeln von bestehenden Stromleitungen reduzieren. Damit ein Aussterben von lokalen Populationsteilen verhindert wird und die Maßnahmen möglichst Effizient zum Einsatz kommen, ist ein verbesserter Informationsaustausch mit den benachbarten Ländern (Deutschland, Serbien, Slowakei, Tschechische Republik, …) in dem Projekt vorgesehen.