Viele der weltweit wandernden Arten sind vom Rückgang betroffen...

...LIFE GROßTRAPPE SCHAFFT DEN UNTERSCHIED

Der bahnbrechende UN-Bericht "State of the World's Migratory Species" (Zustand der wandernden Tierarten der Welt), der bei der Eröffnung einer großen UN-Konferenz zum Schutz von Wildtieren (CMS COP14) veröffentlicht wurde, zeigt einen schockierenden Rückgang bei vielen wandernden Tierarten der Welt und ein zunehmendes Risiko des weltweiten Aussterbens.

Da wandernde Arte nationale Grenzen ignorieren und große Entfernungen zurücklegen können, sind sie stärker bedroht als andere Arten.

Trotz dieser Situation gibt es noch Hoffnung. Österreich und Ungarn führen gemeinsam ein großes grenzüberschreitendes Schutzprojekt in Mitteleuropa durch.

Dank Erhaltungsmaßnahmen wie der Bewirtschaftung von Lebensräumen, der Verringerung des Risikos von Kollisionen mit Hochspannungsleitungen und der Zusammenarbeit mit Landwirten und Jägern haben sich die Bestände der Großtrappe in Österreich und Ungarn deutlich erhöht.

Weitere Informationen über das LIFE-Großtrappenprojekt finden Sie unter diesem Link:
https://www.grosstrappe.at/files/content/Presse_2024/GB%20web%20read%20version-comprim.pdf

 

 

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.