Seit Sommer 2012 wird den ungarischen Kollegen bei der Umsetzung des nächsten Experten- und MoU-Treffens zum Schutz der Großtrappe, das im April 2013 in Ungarn geplant ist, von Mag. Rainer Raab geholfen. So nahm der mitteleuropäische Trappenkoordinator beispielsweise auch am 22. März 2013 an einer Besprechung in Budapest (H) teil (Action E.4: Mitteleuropäischer Trappenkoordinator)

Am 20. März 2013 erscheint in der österreichischen Tageszeitung „Der Standard“ im Kapitel „Forschung Spezial“ auf Seite 17 ein ausführlicher Artikel über die Großtrappe und über die im Rahmen des LIFE bzw. LIFE+ Projekts erzielten Ergebnisse über die Auswirkungen von Strom-Freileitungen auf die Großtrappe.

Der Standard am 20. März 2013 (pdf, 971 KB)

Projektbesuch durch DI Franz Angerer, vom Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung Umwelt und Energiewirtschaft, im Projektgebiet „Parndorfer Platte – Heideboden“ (Action E.4: Mitteleuropäischer Trappenkoordinator)

LIFE+ Veranstaltung in Wien (A), Vorstellung des LIFE+ Projektes in zahlreichen Einzelgesprächen durch R. Raab (Action E.4: Mitteleuropäischer Trappenkoordinator)

Veranstaltung von BirdLife Österreich in Wien (A), Vorstellung des LIFE+ Projektes in der Präsentation von H.-M. Berg und M. Dvorak sowie in zahlreichen Einzelgesprächen durch R. Raab (Action E.4: Mitteleuropäischer Trappenkoordinator)

3. Ornithologischer Kongress des Komitats Győr-Moson-Sopron in Kapuvár (H): Präsentation des Vortrags „Der Einfluss von Freileitungen auf die westpannonische Population der Großtrappe sowie Ziele und Maßnahmen des LIFE+ Projektes Großtrappe“ durch R. Raab (Action D.6: Publikationen in Fachzeitschriften und Vorträge bei Fachtagungen)

Veranstaltung von viadonau in Dürnkrut (A), Vorstellung des LIFE+ Projektes in zahlreichen Einzelgesprächen durch R. Raab (Action E.4: Mitteleuropäischer Trappenkoordinator)

Landwirte sorgen in Absprache mit dem Trappenbetreuer für die Zugänglichkeit von Rapsflächen für die Großtrappe im Winter. Aufgrund des strengen, schneereichen Winters werden einzelne Rapsflächen in den beiden Projektgebieten „Westliches Weinviertel“ und „Parndorfer Platte – Heideboden“ von Schnee freigeschoben, um den Großtrappen wieder Zugang zu den Rapsblättern, der Hauptnahrung im Winter, zu ermöglichen (Action E.4: Mitteleuropäischer Trappenkoordinator)

Österreichisch-ungarisches OrnithologInnen-Treffen in Illmitz (A): Präsentation des Vortrags „Monitoring der Großtrappe in den Gebieten Parndorfer Platte - Heideboden, Mosonszolnok und Hanság 2002-2012 sowie Ziele und Maßnahmen des LIFE+ Projektes Großtrappe“ durch R. Raab (Action D.6: Publikationen in Fachzeitschriften und Vorträge bei Fachtagungen)

Am 11. Jänner 2013 wird von der Europäischen Kommission die neue LIFE Broschüre „LIFE managing habitats for birds“ verschickt, in der auf den Seiten 33 bis 35 die LIFE-Projekte zum Schutz der Mitteleuropäischen Population der Großtrappe angeführt sind, darunter auch die beiden österreichischen LIFE Projekte.

LIFE Broschüre „LIFE managing habitats for birds“ (ca. 5 MB)

Jahreshauptversammlung des Trappenschutzvereins „Grüne Welt“ in Roseldorf (A) unter Teilnahme von Gerald Patschka (LK NÖ) und Bernhard Frank (Land NÖ), Vorstellung der neuesten Ergebnisse des LIFE+ Projektes durch R. Raab (Action D.7: Sensibilisierung der Stakeholder in WWV und SPT)

Präsentation des Vortrags „Natura 2000-Vogelschutzgebiete und LIFE als Instrumente zur Umsetzung von Maßnahmen am Beispiel des grenzüberschreitenden Artenschutzprojektes Großtrappe“ im Rahmen der Lehrveranstaltung „Schutzgebietsmanagement und Wildtiere in Mitteleuropa“ auf der Universität für Bodenkultur in Wien durch R. Raab (Action D.2: Informationsveranstaltungen für die Öffentlichkeit sowie Projektbeiratstreffen)

Der Aussichtsturm „LIFE+ Großtrappe Roseldorf“ ist komplett fertig gestellt und steht den Besuchern des Europaschutzgebietes „Westliches Weinviertel” zur Beobachtung der Großtrappe zur Verfügung (Action „20 Jahre LIFE“)

Errichtung des Aussichtsturms „LIFE+ Großtrappe Roseldorf“ für die Veranstaltung „20 Jahre LIFE“ (Action „20 Jahre LIFE“)

Zeitraffer (von Gerhard Rotheneder) der Bauarbeiten (Video auf Youtube)